Studium

Speziell für Abiturienten

Extra für junge Leute mit allgemeiner Hochschulreife besteht die Möglichkeit, in vier Jahren die Ausbildung zum Verfahrenstechnologen und die Technikerschule an der Deutschen Müllerschule Braunschweig (DMSB) zu absolvieren. In weiteren zwei Jahren kannst du an der WelfenAkademie Braunschweig den Bachelor of Arts im Bereich Betriebswirtschaftslehre (BWL) erlangen.

Studium an deutschen (Fach-)Hochschulen

Auch mit diesen Studiengängen kann man in den Mühlen bestens ein- und aufsteigen:
Das Studium der Fachrichtungen Lebensmitteltechnologie, Nahrungsmitteltechnologie oder Verfahrenstechnik bieten folgende Hochschulen an:

  • Hochschulen Ostwestfalen-Lippe und Hamburg sowie die
  • Beuth Hochschule für Technik Berlin

Die Studiengänge Lebensmittel- und Biotechnologie bzw. Lebensmitteltechnologie kannst Du an der

  • Technischen Universität Berlin und der
  • Universität Stuttgart-Hohenheim
    studieren.

Forschungspreise

Verschiedene Verbände und Institutionen schreiben Forschungspreise für wissenschaftliche Arbeiten rund um agrar-, lebensmittel- oder ernährungswissenschaftliche Themen aus. Häufig sind die Preise mit Geldsummen dotiert und erhöhen die Karrierechancen für die Teilnehmer. So haben zum Beispiel die deutschen Hafermühlen im Getreidenährmittelverband e. V. 2009 den „Alleskörner-Preis für Haferforschung“ in zwei Kategorien ausgeschrieben: für wissenschaftliche Arbeiten im Fachbereich Ernährungs-/Lebensmittelwirtschaft und im Fachbereich Agrarwissenschaften.

Beide Preise sind mit jeweils 1.000 Euro dotiert. Zur Teilnahme eingeladen war jeder, der eine wissenschaftliche Arbeit über das Thema Hafer in der Ernährung oder in der Landwirtschaft verfasst hat – egal, ob er noch studiert, Absolvent ist oder bereits seit längerem im Berufsleben steht. Im Sinne der Nachwuchsförderung waren jedoch besonders Studierende und Absolventen von Universitäten und Fachhochschulen aufgefordert, sich mit Bachelor-, Master- oder Diplomarbeiten zu beteiligen.
www.alleskoerner.de